Kurt Mollstätter herzlichen Glückwunsch zu hoher Auszeichnung

Auf dem Foto:Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz (Mitte), rechts davon Uffz d.R. Kurt Mollstätter und seine Lebenspartnerin Liesel Schuppener, 3.v.r. OTL d.R. Eberhard Erler

Um das Bild zu vergrößern klicken sie es einfach an.

Auf Vorschlag von Frau Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Herr Bundespräsident Dr. h.c. Joachim Gauck  Stabsunteroffizier d.R. Kurt Mollstätter, Mitgründer RK Vorholz vor 40 Jahren, langjähriger RK Vorsitzender und jetziger Kassenwart seiner RK, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublick Deutschland verliehen. Neben seinen Verdiensten in der Freiwilligen Reservistenarbeit hat sich der Geehrte ebenso wegen besonderer Verdienste um die heimische Freiwillige Feuerwehr (FF) und sein Engagement für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberführsorge (VDK) verdient gemacht, so Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz in seiner Laudatio. Seimetz, Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd übergab die Verleihungsurkunde und den Orden am 08. Dezember 2014 im großen Sitzungssaal seines Amtsgebäudes in Neustadt a.d. Weinstraße. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, die musikalisch von der Chorgemeinschaft SGD Süd begleitet wurde, nahm auch der Vorsitzende Kreisgruppe Rheinhessen VdRBw e.V. , Oberstleutnant d.R. Eberhard Erler, auf Wunsch des Geehrten teil. 

Foto: SGD Süd

Text: Eno

Gruß des Bürgermeisters

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Das gibt Anlass, zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Es gibt auch Anlass, „Danke“ zu sagen. Dank an alle, die sich engagieren und für die Gemeinde einsetzen und diese unterstützen. Besten Dank auch für die gute Zusammenarbeit mit den Damen und Herren der VG Alzey- Land und dem Team der Redaktion des Nachrichtenblattes.
Ein Danke auch Familie Jochen Hofmann für die Spende eines Weihnachtsbaumes der am Bürgerhaus aufgestellt wurde.
Mein besonderer abschließender Gruß gilt den kranken und von Sorgen geplagten Mitmenschen unserer Gemeinde, denen ich baldige Genesung und Zuversicht wünsche.
Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr.
Die letzte diesjährige Sprechstunde des Ortsbürgermeisters ist am 17.12.2014 und die erste im neuen Jahr am 07.01.2015 zur gewohnten Zeit. Wegen dringender Angelegenheiten können Sie unter der bekannten Telefonnummer einen Termin vereinbaren.

Merken Sie sich bitte den Termin zum Neujahrsempfang am 10. Januar 2015 vor.

Gerhard Stadlinger
Ortsbürgermeister

Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 11. Dezember 2014

Nach Begrüßung der Anwesenden durch Ortsbürgermeister Stadlinger und erfolgter Einwohnerfragestunde wurden die Feststellungen der Jahresabschlüsse von 2009 bis 2012 vorgenommen. Hierfür übergibt O- Bürgermeister Stadlinger, Ratsmitglied Reinhold Grützner den Vorsitz, der der Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses Angela Sauer das Wort erteilte. Die jeweiligen Jahresabschlüsse samt Rechenschaftsbericht wurden einstimmig beschlossen und dem Ortsbürgermeister, dem Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Alzey-Land für die Haushaltsführung Entlastung erteilt. zum weiterlesen klicken sie hier!!! »

Gemeinderatssitzung und Bürgerversammlung

 Sitzung am 11.12.14klein

Bürgerversammlung 2014klein

Seniorentreff 60 Plus

Der letzte Seniorennachmittag in diesem Jahr findet am Donnerstag, dem 27. November ab15.00 Uhr statt. Die Ortsgemeinde unter Mithilfe des Landfrauenteams freut sich auf einen gemütlichen vorweihnachtlichen Nachmittag mit Ihnen. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter zur Verfügung.

Gerhard Stadlinger

Ortbürgermeister


Bechenheimer Martinsumzug 2014

Bilder vom Martinsumzug in Bechenheim finden sie in unserem Webalbum oder klicken sie einfach HIER!!!  Alle Bilder sind in der Originalgröße und für den privaten nicht kommerziellen Gebrauch freigegeben.

Martinsfeuer 2014

martinsum 0811.14klein

Aktivitäten in Bechenheim

senior2014_2_klein

Seniorenausflug 2014

Am Samstag, den 20.09.2014 war gegen 12,30 Uhr, Abfahrt in Bechenheim. Bei schönem Wetter ging es mit dem Bus auf der A61 Richtung südliche Weinstraße. Entlang großer Gemüseanbauflächen fuhren wir nach Maikammer. Vor und nach dem Besuch einer Konditorei, in der leckerer Kaffee und Torten verzehrt werden konnten, bestand diesenior2014_1_klein Möglichkeit einen Herbstmarkt zwischen historischen Fachwerkhäusern zu besuchen. Vorbei an vielen Weinbergen, an Landau vorbei, ging es dann nach Steinfeld zum Kakteenland. Uns erwarteten über eine Million exotischer Pflanzen. Es gibt ähnlich einem botanischen Garten unzählige, außergewöhnliche Spezies. Von ganz kleinen Stachelgesellen, die kaum so groß wie eine Geldmünze sind, bis hin zu meterhohen Säulenkakteen.

Die Heimfahrt nach Bechenheim wurde gegen17.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein angetreten. Die Fahrt fand ihren Abschluss bei einem leckeren herzhaften Abendessen, das Mitglieder des Sportvereins VSV Fichte zubereitet hatten.

Es war für alle Senioren ein schöner erlebnisreicher Tag.

Seniorentreff 60 Plus

Wie gewohnt, wird das nächste Treffen am Donnerstag, den 30. Oktober, im Bürgerhaus stattfinden. Die Veranstaltung wird um 16.00 Uhr beginnen. Die Gemeinde Bechenheim lädt Sie hierzu herzlich ein.

Haussammlung

In der Zeit vom 27. Oktober bis 22. November 2014 findet die Haussammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Bechenheim statt. Dankenswerter Weise werden die Kameraden der R.K. Vorholz die Sammlung in der Gemeinde durchführen. Der Erlös hieraus ist insbesondere für die Pflege und Suche nach Gräbern bestimmt. Den Sammlerinnen und Sammlern sowie allen Spendern danke ich für die Unterstützung.

 

Gerhard Stadlinger, Ortsbürgermeister


Gemeinderatssitzung am 16.10.2014

Aus der Gemeinderatssitzung vom 16.10.2014

Nach Begrüßung der Anwesenden durch Ortsbürgermeister Stadlinger  und erfolgter Einwohnerfragestunde wurde die Vergabe zur Ausschreibung „Instandhaltung der Straßenbeleuchtung“ beraten und der Zuschlag als günstigsten Bieter der EWR Netz GmbH einstimmig erteilt.

Zum Bürgerhaus waren noch ein Nachtrag und zwei Beauftragungen zu vergeben. Der Nachtrag zur Feuerwehr Ein-und Ausfahrt musste geleistet werden da durch eine Druckplattenprobe die gewünschte Bodenfestigkeit nicht vorhanden war und nunmehr sehr aufwendig von Material und Bearbeitung hergerichtet werden muss. zum weiterlesen klicken sie hier!!! »

Protokoll der Gemeinderatssitzung vom 11.09.2014

Nach Begrüßung der Anwesenden durch Ortsbürgermeister Stadlinger wurden noch zwei weitere Tagesordnungspunkte mit Zustimmung des Gemeinderates, Bestellung eines Schriftführers und die Stromlieferung zur vorherigen Ausschreibung, aufgenommen.

Als Schriftführer wurde vom Vorsitzenden, Anita Schmadel vorgestellt, die ehrenamtlich zukünftig  die Protokolle der Sitzungen dokumentieren soll. Die Zustimmung hierzu war einstimmig.

Zur Einwohnerfragestunde wurde eine Beschwerden über Tauben, die eine öffentliche Straße einvernehmen und dieselbe verschmutzen ausgesprochen und eine Nachfrage, wenn denn der  abgelagerte Grabaushub auf dem Friedhof entsorgt würde. 

Anschließend wurde eine Änderung  der Hauptsatzung vorgenommen in dem der Kulturausschuss gegen einen Hauptausschuss getauscht wurde. Auch hier wurde der Antrag einstimmig beschlossen.

Die Geschäftsordnung des Gemeinderates wurde durchgesprochen und letztendlich nur an einer Stelle  im § 27 Absatz 7 nach Vorgabe des GStB einstimmig geändert und beschlossen.

Als Ausschüsse wurden eistimmig der Hauptausschuss, der Rechnungsprüfungsausschuss und der Umlegungsausschuss festgelegt.

In den Hauptausschuss  wurden die Ratsmitglieder Bruno Laux (Ersatz Reinhold Grützner), Hans Walter Sauer (Ersatz Karin Adam) von der SPD und Ute Stein (Ersatz Andreas  Wiesner) von der FWG gewählt.

In den Rechnungsprüfungsausschuss wurden die Ratsmitglieder Angela Sauer als Vorsitzende und Ansprechpartner zur VG (Ersatz Hans Walter Sauer), Karin Adam (Ersatz Reinhold Grützner) von der SPD und Ute Stein (Ersatz Andreas Wiesner) von der FWG gewählt.  

In den Umlegungsausschuss wurden als Bewertungsfachleute  Wilhelm Weitz und Wilfried Weitz und vom Gemeinderat, Jens Wolf und Reinhold Grützner ebenso einstimmig wie vorher alle Anderen gewählt.

Danach mussten noch einige Aufträge zur Vollendung des Bürgerhauses getätigt werden. Ein zweifarbiger Anstrich im Wandbereich der Halle. Ein Anstrich in der Küche nach Änderung der Küchenzeile und im Bereich des Flures im Durchgangsbereich zum Bürgerhaus. Bestuhlung und Tische wurden vom günstigsten Anbieter vorab als Muster geliefert und nach Kriterien wie  Bequemlichkeit, Leichtigkeit, Aussehen,  Farbe und Handling ausgesucht. Weiterhin wurden die Innentüren im Bereich des Bürgerhauses und der Feuerwehr beauftragt. Alle genannten Aufträge wurden einstimmig beschlossen.

Bezüglich der PV Anlage auf das Dach des neuen Bürgerhauses wurde mehrheitlich beschlossen, dass eine Anlage auf das Dach installiert werden soll. Die Frage, ob die Anlage von der Gemeinde angeschafft  bzw. finanziert wird  oder von einer Energiegenossenschaft,  bei der die Gemeinde Mitglied ist installiert wird und die Gemeinde eine Jahrespacht für die Dachfläche erhält, wird zu einem späteren Zeitpunkt beschlossen. Allerding soll zwischenzeitlich die Zeit genutzt werden um einen Nachtragshaushalt zu beantragen und somit die Finanzierung sicherzustellen.

Den Zuschlag zur Vergabe der Ausschreibung Stromlieferung, zur Straßenbeleuchtung und kommunaler Gebäude wurde dem günstigsten Anbieter, der erp GmbH einstimmig erteilt.                       

Gerhard Stadlinger

Ortsbürgermeister Bechenheim

Yogis World Weingut Bauer - Kneippgarten EV Kirche Bechenheim