Konstituierende und Zweite Gemeinderatssitzung

Am 21. August 2019 konstituierte sich der neu gewählte Bechenheimer Gemeinderat. Etwa 60 Gäste – überwiegend aus Bechenheim, aber auch einige auswärtige Gäste – verfolgten die öffentliche Sitzung. Aufgrund der vielen interessierten Bürger fand die Sitzung erstmals in der neuen Gemeindehalle statt, da der üblicherweise genutzte alte Schulsaal zu klein gewesen wäre. An diesem Abend war zumindest in Bechenheim also nichts von Politikverdrossenheit zu spüren.
Im Beisein des Verbandsbürgermeisters Steffen Unger wurden zunächst die ausscheidenden Gemeinderatsmitglieder Jens Wolf, Reinhold Grützner und Andreas Wiesner verabschiedet. Sodann wurden die neugewählten Ratsmitglieder durch den Ortsbürgermeister Gerhard Stadlinger verpflichtet. Einen ganz besonderen Dank in Form eines Blumenstraußes zollte Gerhard Stadlinger Anita Schmadel, die bisher die Protokolle der Gemeinderatssitzungen führte.

Es folgte die Vereidigung der neu gewählten Ortsbürgermeisterin Ute Stein. Ihre erste Amtshandlung war dann sogleich die Verabschiedung ihres Vorgängers, dem neben dem Dank der Gemeinde und einer Anerkennung durch den rheinlandpfälzischen Gemeinde und Städtebund auch ein Geschenkkorb zukam.
Die zahlreichen Zuschauer honorierten diese Punkte mit lautem freundlichem Applaus.

Verbandsbürgermeister Steffen Unger überreichte Angela Sauer eine Urkunde des Rheinlandpfälzischen Gemeinde- und Städteverbandes. Frau Sauer wurde für ihre 20 jährige Tätigkeit als Ratsmitglied geehrt.

Der Gemeinderat nahm unmittelbar seine Arbeit auf und beschloss einvernehmlich die Änderung der Hauptsatzung und die Ein- und Besetzung des Rechnungsprüfungsausschusses. Weiterhin wurde eine Bauvoranfrage behandelt und Mitteilungen wurden bekanntgeben.

Ute Stein schloss die Sitzung mit dem Wunsch für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat und der Einladung an alle Bechenheimer, weiterhin aktiv an der Gestaltung und Weiterentwicklung Bechenheims mit zu arbeiten
Im Anschluss an die Sitzung gab es bei einem Umtrunk im Gemeindehaus, Gelegenheit den Neugewählten zu gratulieren und bis in den späten Abend viele angeregte Gespräche zu führen.

Dem neuen Gemeinderat gehören nunmehr an:
für die SPD – Karin Adam, Angela und Hans-Walter Sauer
für die offene Liste – Wählergruppe Stein: Ute Stein, Aina Quester, Oliver Klippel, Bruno Laux und Horst Ansbach und Dieter Dlugosch.

 

Weitere Bilder finden sie HIER!!!

Text & Bilder:Guido Stein

 

Zweite Sitzung des neuen Gemeinderates

Nachdem der Bechenheimer Gemeinderat auf seiner konstituierenden Sitzung die Hauptsatzung änderte, wurden auf der Zusammenkunft am 11. September 2019 die drei neuen Beigeordneten gewählt.
Zur ersten Beigeordneten wurde einstimmig Aina Quester gewählt. Als zweite und dritte Beigeordnete wählte der Gemeinderat Andreas Wiesner und Hans-Walter Sauer.


Ortsbürgermeisterin Ute Sten gratulierte den Gewählten und vereidigte diese noch in der Sitzung.
Weiterhin beschloss der Gemeinderat, das Bürgerhaus mit WLAN und ggf. Telefon zu versorgen. Hier liegt ein Kooperationsvorschlag der EWR vor.
Da die Erfahrung zeigt, dass es am und um die Gemeindehalle zu wenig Stauraum gibt, wurde beschlossen, die Baugenehmigung für einen Container einzuholen. Dieser Container – eigentlich ein Büro-Container mit Türen und Fenstern – soll künftig zur Lagerung von Bierzeltgarnituren, dem Tisch-Kicker, usw. genutzt werden.
Ausführlich diskutiere der Gemeinderat das „Fuchs-Problem“. Nachdem eine Vielzahl von Hühnern im Ort bereits dem oder den Füchsen zum Opfer fiel, fanden sich nun auch Teile der Beute auf dem Spielplatz. Dieses führte dazu, dass der Sandplatz gesperrt wurde. Es wird nun weiter über Maßnahmen beraten, wie diesem Problem begegnet werden kann.

Text & Bild: Guido Stein

 

Streuobstwiesenfest 2019

Liebe Bechenheimer,
Liebe Besucher unserer Homepage auf Bechenheim.de.
Wie auch schon im letzten Jahr fand unser Streuobstwiesenfest bei den Bechenheimer Bürgerinnen und Bürgern großen Anklang,
Es wurden ein paar wenige Bilder von der Veranstaltung gemacht die sie sich H I E R ansehen können.

Café in Bechenheimer Gärten

Café in Bechenheimer Gärten 2-2019

Bilder der Ersten Veranstaltung finden sie HIER !!!

Text: Ute Stein / Bilder: Guido Stein

 

Spießbratenessen bei der Chorgemeinschaft

Café in Bechenheimer Gärten und Bürgertreff

Walpurgisfeuer 2019 in Bechenheim

Nicht nur die Kinder,auch MdL und Landrats Kandidat Heiko Sippel sowie viele Bechenheimer Bürgerinnen und Bürger hatten Spaß und gute Unterhaltung beim Fest des SPD Ortsvereins Bechenheim zur Walburgisnacht.

Bilder und Text: HWS

Ostern 2019

Ralf Dünnes hat einigen Kindern die Ostergeschichte vorgelesen danach haben sie ihre Eier und Geschenke auf dem Spielplatz gesucht , mit leckerem Kaffee und Kuchen ging es weiter , mit kurzweiligen Gesprächen bei sehr schönem Wetter.

Ostereiersuchen und Maifeuer

RK Abend – Panzererkennung

Der Kameradschaftsabend der RK Vorholz am 12. April 2019 stand unter dem Thema 
„Panzererkennung“.
Ofw Uwe Mattern gab den anwesenden Kameraden einen Überblick der aktuellen geschützten/gepanzerten Fahrzeuge der Bundeswehr. 
Im Vergleich zu den aktiven Zeiten der Anwesenden verfügt die heutige Bundeswehr über eine Reihe von leichten und mittleren geschützten Fahrzeugen, die sich insbesondere bei Auslandseinsätzen unserer Soldaten bewähren.
Über die technischen Daten hinaus, erläuterte Use Mattern auch die für verschiedene taktische Aufgaben verfügbare Varianten der Fahrzeuge. Erläuterungen zu der typischen Bewaffnung rundeten diesen Teil des Vortages ab.
Uwe Mattern gelang es hier eine Brücke zwischen den früheren – vielen Anwesenden vertrauten – Waffensystemen und ihren modernen Nachfolgern zu schlagen.
Allgemein wurde auch die „moderne“ Darstellung des Vortrages gelobt. Uwe Mattern präsentierte an seinem Computer, die speziell für diesen Abend zusammengestellten Informationen. Zum Abschluss des Vortrages konnten so auch Videos vorgeführt werden, die einige der zuvor erläuterten Fahrzeuge im Übungsbetrieb zeigten.   
Uwe Mattern erläuterte auch die zunehmende Bedeutung der elektronischen Vernetzung von Fahrzeuge und Soldaten. In einem Filmbericht zeigte ein aktiver Kamerad seine diesbezügliche Ausrüstung, die unter anderen aus einem „Computer-Rucksack“ besteht. 
In der sich anschließenden Diskussion ging es auch darum, ob die RK Vorholz technische Vorkehrungen treffen sollte, Vorträge dieser Art noch einfacher halten zu können. Konkret ging es um die Nutzung eines Beamers oder eines großen Bildschirmes.
Alle Teilnehmer waren sich einig, das sowohl das Thema Panzer weitergeführt werden sollte, aber auch die Darstellung anderer Waffensysteme der heutigen Bundeswehr ist von Interesse.  
Wie in der RK Vorholz üblich, wurden die Teilnehmer sehr gut verpflegt. Jeder packte etwas mit an, aber besonderer Dank gilt hier dem Gefr. Klaus Dietrich, der alles vorbereitete und koordinierte.  
Text: Guido Stein
Bilder: Klaus Dietrich
Yogis World Weingut Bauer - Kneippgarten EV Kirche Bechenheim